Dies ist ein verbindlicher Verhaltenskodex, welcher für die Mitglieder des Vereins IG Hanf Schweiz gilt. Die IG Hanf ist von den Bundesbehörden BAG, BLV, BWL als offizieller Branchenverband anerkannt.

Da die Reputation der gesamten Cannabisbranche davon abhängt, wie die Mitglieder Ihre Geschäfte führen, verlangt die IG Hanf, dass ihre Mitglieder den Verhaltenskodex strikt befolgen.

Der Kodex ist die Grundlage für eine Mitgliedschaft in der IG Hanf und berechtigt zur Nutzung des Logos.

Mitglieder der IG Hanf demonstrieren ihr Engagement für den Beruf, die Gesellschaft sowie auch ihre Mitbewerber, indem sie sich verpflichten, die folgenden Standards einzuhalten:

  1. Wir behandeln unsere Kunden, Mitbewerber sowie Behörden mit Respekt.
  2. Unsere Kunden werden ehrlich, transparent und kompetent beraten.
  3. Wir verpflichten uns, zu einem professionellen Erscheinen und Handeln, um ein positives Image der Branche zu generieren.
  4. Wir führen unsere Betriebe auf ehrliche und würdevolle Art und Weise und halten uns an die hiesigen Gesetze.
  5. Der Jugendschutz wird konsequent umgesetzt.
  6. Die Mitglieder der IG Hanf fördern und begünstigen eine risikoarme Verwendung unserer Produkte.
  7. Wir halten uns an die gegebenen Vorschriften für eine kontrollierte und sichere Produktion- und Weiterverarbeitungsmethodik, und arbeiten mit professionellen Qualitätskontrollinstrumenten.
  8. Die Zahlen zur Erhebung von Steuern müssen den zuständigen Stellen korrekt mitgeteilt und bezahlt werden. Alle Sozialabgaben und Versicherungen sind zu begleichen.

Eine von den Mitgliedern gewählte Kommission, bestehend aus zwei Vereinsmitgliedern und einem Vorstandsmitglied, kann im Rotationsverfahren als neutrales Aufsichtsorgan bei Verstössen gegen den Kodex walten.

Die Kommission ist befugt gegen fehlbare Mitglieder Massnahmen zu ergreifen.

Rekurse gegen eine Verfügung der Kommission können, innert 30 Tagen, schriftlich an die Mitgliederversammlung gerichtet werden.